Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Stadt erhöht Fundtierpauschale um 25 Cent pro Einwohner

Im nichtöffentlichen Teil der Plenumssitzung am Montagabend haben die Stadträte einstimmig ein "deutliches Zeichen der Unterstützung" für das neue Plattlinger Tierheim des Tierschutzvereins Deggendorf gesetzt, so der städtische Geschäftsleiter Josef Hofmeister gegenüber der PZ. So erhöht die Stadt die jährliche Fundtierpauschale rückwirkend zum 1. Januar 2018 von 50 auf 75 Cent pro Einwohner.

Anfang Mai hatten die 26 Bürgermeister des Landkreises Deggendorf dieses Thema bereits besprochen. Kreisvorsitzender des Gemeindetags und Bürgermeister von Winzer, Jürgen Roith, empfahl seinen Kollegen damals, die Fundtierpauschale heuer von 50 Cent auf 75 Cent zu erhöhen. Diesem Vorschlag kam der Plattlinger Stadtrat nun einstimmig nach.

Außerdem gleicht die Stadt das Gesamtdefizit des Tierheims für das Jahr 2017 aus. Das Defizit beläuft sich insgesamt auf rund 45000 Euro, Plattling zahlt anteilig seiner Einwohnerzahl genau 4924 Euro. Wie Josef Hofmeister betont, haben sich die Stadträte ebenfalls einstimmig dazu entschlossen, das Gesamtdefizit des Tierheimes auszugleichen und nicht nur das Defizit, das durch das Aufnehmen der Fundtiere entstanden ist. In diesem Fall hätte die Stadt Plattling anteilig nur 2980 Euro zahlen müssen.

Bürgermeister Erich Schmid appelliert nun an die anderen Gemeinden, sowohl bei der Erhöhung der Fundtierpauschale als auch beim Defizitausgleich mitzuziehen. "Eine Solidarität bei den Gemeinden wäre wünschenswert", sagte Geschäftsleiter Hofmeister. (PNP vom 11.07.2018)