Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Perlendes Wasser und farbiges Licht

Nicht jedermann kann sich mit der (noch) grauen Wand anfreunden, die den Magdalenenplatz zum Parkplatz des Einkaufszentrums hin abgrenzt. Nicht müde wurde Bürgermeister Erich Schmid bisher stets, zu erklären, dass dies alles ein anders Gesicht bekommt, wenn die Wand mit Wasser, Farbe und Bepflanzung gestaltet und gegliedert wird. Am Montagabend bekamen die Stadträte – nichtöffentlich – nach der Sitzung einen Eindruck, wie das aussehen könnte.

Die Nischen und Vertiefungen, die in unterschiedlicher Größe in die Betonmauer eingelassen sind, dienen als Halterung für Steinplatten verschiedener Farbe, Form und Ausgestaltung. Sie "verteilen" das von sieben der insgesamt 18 Betonelemente herabfließende Wasser. Mal findet es durch Einkerbungen in den Steinen seinen Weg zur Seite hin zu einem anderen Stein, mal fällt es wie ein Perlenvorhang herab, mal ergießt es sich als Schwall und bricht sich dann auf wieder einem der anderen Steine.

Durch LEDs kommt Farbe ins Spiel. Es sind die unterschiedlichsten Farbtöne und Kombinationen möglich, die Wand und das davor befindliche Wasserbecken zu illuminieren. Die Steuerung dafür befindet sich im Technik- und Regieraum neben dem Drogeriemarkt. Es gibt Überlegungen, das Lichtspiel an die Straßenbeleuchtung zu koppeln. Aber wann die Wand tatsächlich in welchem Farbton erstrahlt, ob die Farben in einem bestimmten Rhythmus wechseln oder überhaupt nur zu bestimmten Anlässen beleuchtet wird, wurde noch nicht festgelegt. (PNP vom 14.07.2015)