Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Nun wird der Verkauf der Parzellen vorbereitet - Am Frohnauer Weiher: Stadtrat beschließt Satzung für Baugebiet

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Montagabend einstimmig den Satzungsbeschluss für das Baugebiet am Frohnauer Weiher gefasst. "Nur Kleinigkeiten haben sich im Vergleich zu den bisherigen Plänen geändert", stellte Landschaftsarchitekt Dr. Hans-Michael Schober eingangs fest.
Die Begrünung am nördlichen Rand des Baugebiets werde nur fünf Meter breit. Dies ermögliche, den Grünstreifen, der sich durch den Bereich zieht breiter zu gestalten. Dies sei nötig, um die Versickerung gewährleisten zu können. Die jeweiligen Bauwerber sind verpflichtet, Niederschlagswasser auf den jeweiligen Parzellen versickern zu lassen.
Die Stellungnahmen verschiedener Fachstellen, zum Beispiel des Landratsamtes, des Wasserwirtschaftsamtes oder der Unteren Naturschutzbehöre seien aufgenommen worden. Anmerkungen seitens eines benachbarten Unternehmens, das sich angesichts der Pläne in seiner Entwicklung eingeschränkt sehe, wurden abgewogen. Ebenso verhält es sich mit der Stellungnahme eines Schafhalters, der sich dazu schriftlich geäußert hatte.
Damit könne die Verwaltung die nächsten Schritte für den Verkauf der Bauplätze einleiten, sagte Bürgermeister Erich Schmid. 59 Einfamilienhäuser sowie zwei Mehrfamiliengebäude sollen auf dem Areal, das an die Ringkofener Straße grenzt, entstehen. (PNP 21.11.2018)