Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Lärmschutz auch an Waldbahn-Strecke

Eine gute und eine schlechte Nachricht für die Isarstadt. Die gute zuerst: Die Bahn hat ihre Pläne für den Bau von Lärmschutzwänden entlang der Bahnstrecken in der Stadt überarbeitet und sie plant nun zusätzlich eine über einen Kilometer lange Lärmschutzwand auch entlang der Waldbahnstrecke. Die schlechte Nachricht: Im vom Eisenbahn-Bundesamt vorgelegten Lärmaktionsplan findet sich die Plattlinger Realisierung noch auf der Prioritätenliste des Bundesverkehrsministeriums.

Während an der bisherigen Planung für Lärmschutzwände entlang der Bahnstrecke Plattling-Passau nicht viel verändert wurde, hat sich für die Bewohner nördlich der Bahnstrecke einiges getan. Ein Bahnsprecher erklärte der PZ: "Im Zuge der Planungsfortschreibung konnte eine neue Wand ,Silostraße‘ durch den Bund gefördert werden."

Was sich hinter dieser Aussage verbirgt: Beginnend etwa am östlichen Ende des Zizlsperger-Lagerhauses soll auf 312 Meter Länge eine drei Meter hohe Lärmschutzwand entstehen, die anschließend weitere 723 Meter entlang der Waldbahnstrecke in zwei Meter Höhe fortgeführt wird. Das Ende der Wand ist in etwa im Bereich, wo die Ringkofener Straße in Richtung Industriegebiet abknickt, also in etwa bis zum Abzweig des Industriegleises. Diese gravierende Erweiterung macht nun eine neue öffentliche Anhörung notwendig. Von Montag an bis Ende November liegen die entsprechenden Pläne im Rathaus aus. (PNP vom 23.10.2015)