Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Informationen bei der Stadtratssitzung am 30.9.2013 über den Hochwasserschutz entlang der Isar

Wichtigste Aussagen der Referenten Dipl. Ing. Dietmar Vehyle, Projektleiter RMD Wasserstrassen GmbH und Siegfried Ratzinger vom Wasserwirtschaftsamt Deggendorf


- Erst Ende 2016 soll der neue Isardamm fertig sein

- Baubeginn soll im Frühjahr 2014 erfolgen

- Neuer Isardamm (3530 m lang, Höhe 4,50 m - 5 m, Abspundung 2-3m tief, mit Anwandweg) von Holzschwaig bis zum Schöpfwerk Saubach; ausgelegt für ein 100jähr. Hochwasser

- Bisheriger Isardamm, ausgelegt für ein 30jähr. Hochwasser bleibt erhalten; Abspundung wird von der Bruchstelle bis zum Schöpfwerk Saubach durchgeführt

Stadtrat Karl-Heinz Astner wies noch auf den Zeitungsbericht "Hochwasser-Konzept landete in der Schublade" hin. Experten hatten hier bereits 2005 vor meterhohen Fluten im Donautal gewarnt. Stadtrat Reinhard Leuschner wollte wissen, warum nach dem bedrohlichen Hochwasserstand im Januar 2011 und dem Wissen, dass der untere Isardammbereich besonders gefährdet worden ist, die Abspundung bei Flusskm 1,2 nicht mehr weiter fortgeführt worden ist. Er bat mit dem Bau früher als geplant fertig zu werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Artikel von Oliver Grimm im Plattlinger Anzeiger unter folgendem Link