Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Im Oktober soll Hauptstraße fertig sein

Die Hauptstraße in Pankofen hat eine lange Geschichte. Und die Grenzsteine zeugen noch heute davon. Einst war sie die Verbindungsstraße von Plattling nach Deggendorf. Am Anwesen Nothaft findet sich noch eine Grenzmarkierung mit der Inschrift RS, Reichsstraße. Später wurde sie zur Bundesstraße (auch davon zeugt ein Grenzstein), dann Staatsstraße und jetzt ist sie eine Straße der Stadt Plattling – und Baustelle. Doch nicht mehr lange. Im Oktober wird der Ausbau der Hauptstraße auch innerorts abgeschlossen sein, gab 3. Bürgermeister Hans Schmalhofer am Mittwoch bekannt.

Die am Bau beteiligten Firmen haben regelmäßig mittwochs ihren Jour fixe auf der Baustelle. Und sie zogen am Mittwoch, in etwa an der Stelle, wo tags zuvor noch die Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden waren, eine zufriedene Bilanz. Man sei im Zeitplan, hieß es und im Oktober könne die Maßnahme abgeschlossen werden. "Oktober 2015", schob einer hinterher.

Wohl aus gutem (humorvollen) Grund: Bereits seit 2005 gab es die Bestrebungen, die Ortsdurchfahrt Pankofen bis Pankofen-Bahnhof auf Vordermann zu bringen. Zunächst scheiterte es am Grunderwerb, doch durch viel Überzeugungsarbeit gelang es schließlich doch, die Grundlagen für die Sanierung zu schaffen. Letzter Mosaikstein war dafür der Förderungsbescheid durch das Amt für ländliche Entwicklung, die für Pankofen eine einfache Dorferneuerungsmaßnahme genehmigte. (PNP vom 27.08.2015)