Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Gehen im Bischofshof bald die Lichter aus?

Einer ungewissen Zukunft geht das Plattlinger Vereinshaus, der Bischofshof, entgegen. "Wenn sich nicht bald etwas tut, müssen wir überlegen, ob wir die bereits vorliegenden Reservierungen absagen müssen", sagt ein schon leicht resignierender Richard Jakob. Er kümmert sich federführend für die Kolpingsfamilie ums Vereinshaus. Sein Pendant beim zweiten Bischofshof-Eigentümer, der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB) ist Christa Habeck. Auch sie sagt: "Es schaut net guad aus."

Dabei ist alles angerichtet im Bischofshof. Viel Geld wurde von beiden Vereinen in Küche, Heizung und Ausstattung gesteckt. Der Saal ist nach wie vor der größte in der Stadt Plattling. Es gibt auch schon viele Reservierungen für Veranstaltungen, die traditionell im Bischofshof stattfanden und weiterhin stattfinden sollen. Doch derzeit sind die Türen verschlossen. Bernd Hofbauer hat noch Pachtvertrag bis zum 31. August. Seit 9. August ist er mit seinem Rückzug beschäftigt. Vergangene Woche fand auch die Begehung zur Abnahme statt.

(PNP vom 24.08.2015)