Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Freie Wähler machen sich für eine nachhaltige und unabhängige Landwirtschaft stark

Der idyllisch gelegene Bio-Bauernhof der Familie Apfelbeck war das Ziel der Freien Wähler Plattling. Max und Hildegard Apfelbeck begrüßten die Gruppe und führten durch den Familienbetrieb. Nach Jahren des konventionellen Landbaus beschlossen beide aus Verantwortung für Mensch und Umwelt ihren Hof ökologisch zu bewirtschaften und so zu einer nachhaltigen Landwirtschaft beizutragen. Seit 2009 baut Familie Apfelbeck nach Demeter-Richtlinien fast ausschließlich Ackerfrüchte an, darunter Kartoffeln, Getreide, Zwiebeln, Sojabohnen und Erbsen. Ihre Ernte erfolgt in Handarbeit. Als Demeter-Betrieb erzeugen die Apfelbecks  hochwertiges Getreide, wie zum Beispiel Emmer, Dinkel und Einkorn. Diese Urformen des Weizens zeichnen sich durch ihre Backeigenschaften sowie einen hohen Eiweiß- und Mineralstoffgehalt aus. 2002 richteten die Apfelbecks einen kleinen Hofladen ein, um der Bevölkerung aus der Umgebung auch die Möglichkeit zu geben, biologisch erzeugte Lebensmittel vor Ort kaufen zu können. Ortstvorsitzender Stefan Fisch betonte, dass Familienbetriebe wie der der Familie Apfelbeck die Grundvoraussetzung für einen lebens- und liebenswerten ländlichen Raum sind, der den Menschen auch eine Heimat bietet. Die Landwirtschaft mit all ihren Bereichen stellt nicht nur die Versorgung der Bevölkerung mit hochwertigen Nahrungsmitteln sicher, sondern erfüllt außerdem unersetzbare wirtschaftliche, soziale und umweltbezogene Aufgaben. Aus diesem Grund setzen sich die FREIEN WÄHLER für den Erhalt einer flächendeckenden und bäuerlich strukturierten Landwirtschaft und für die Stärkung von Familienbetrieben ein. Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, dass die Betriebe nicht durch unnötige bürokratische Hürden blockiert werden. Abschließend bedankte sich Fisch noch bei Stadtrat Werner Zellner für die Organisation sowie bei Max und Hildegard Apfelbeck für die interessante Führung mit abschließender Verkostung der Produkte aus dem Hofladen.