Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Fließgewässer: Eine Klage sei möglich

Obwohl Pankofener Bürger vom geplanten Ersatzfließgewässer an der Isar weniger betroffen seien als Pielweichser, hat Bürgermeister Erich Schmid in der Ortsteilversammlung am Donnerstagabend in Schiltorn seinen Standpunkt deutlich gemacht. Die Frage "Sind wir sicher vor einem Hochwasser?" habe oberste Priorität. Mit dem Planfeststellungsbeschluss sei heuer nicht mehr zu rechnen, sagte das Stadtoberhaupt. Auf diesen warten Plattling, Aholming, Oberpöring und Otzing sowie betroffene Bürger jedoch. "Wir verfolgen dieses Thema mit wachen Augen", unterstrich Bürgermeister Schmid und zeigte den juristischen Weg der Klage auf, sollten die Pläne den kommunalen Interessen widersprechen. Ein geregeltes Auslassbauwerk steht unter anderem im Forderungskatalog der Kommunen.
Wegen des Baus der Stützkraftstufe Pielweichs – fertiggestellt 2002 – und des Urteils des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes aus dem Jahr 2008 wird derzeit beim Landratsamt Deggendorf ein ergänzendes Planfeststellungsverfahren durchgeführt. Antragssteller und Vorhabensträger ist das Wasserwirtschaftsamt Landshut. − chh (PNP vom 10.11.2018)