Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Der Kinderfasching der Freien Wähler im Bischofshof war wieder ein riesiger Erfolg

Plattling. Wie schon im Vorjahr wurde auch der zweite Kinderfasching der Freien Wähler am Sonntag im Bischofshof zu einem unglaublichen Erfolg. Bis zum Platzen voll war der Saal, in dem sich rund 150 Kinder tummelten – ungefähr dieselbe Anzahl an Mamas und Papas im Schlepptau.
Kurz nach Beginn der Veranstaltung mussten auch diesmal etliche weitere Tische und Stühle dazu gestellt werden. FW-Vorsitzender Stefan Fisch, Karl-Heinz Astner, René Gomm, Reinhard Leuschner, Werner Zellner, Gabi Santl, Heidi Koscholek und Franz Stangl zeigten sich begeistert über die volle Hütte und machten sich deshalb auch selbst gerne zum Narren. In knallig orangen Bärenkostümen, Werner Zellner als Zirkusdirektor, René Gomm als Mexikaner und Franz Stangl als Mönch, kümmerten sie sich unentwegt um die Ballbesucher und produzierten Popcorn ohne Ende. Ja, es kamen auch die Verantwortlichen ins Schwitzen, nicht nur die Kinder.
Bischofshof wird zur FaschingshochburgDiese fetzten auf der Tanzfläche zur Musik der Hot Shakers, die den Saal zum Brodeln brachten. Prinzessinnen, Clowns, Cowboys und Hexen, aber auch Al Capone und sein Mietzekätzchen wuselten ausgelassen vor der Bühne herum. Der Übermut vieler Kinder, die sich einen Sitzplatz am Bühnenrand suchten, ließ kurzzeitig sogar die Musik verstummen – sie hatten versehentlich den Stecker der Musikanlage aus der Dose gezogen. Doch es dauerte nicht lange, bis die Hot Shakers wieder mit Strom versorgt waren und die große Sause weiterging.
Drei Stunden Jux und Tollerei verwandelten den Bischofshof in eine Faschingshochburg, in der es eine attraktive Tombola (jedes Los ein Gewinn) gab und einen Luftballon-Tanzwettbewerb, bei dem sich die Siegerinnen über Pommes und Krapfen freuen konnten. (PNPvom 06.02.2018)