Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Anfragen der FW-Stadträte bei der Stadtratssitzung vom 15.04.2013

Vorstellung des zukünftigen Einkaufszentrum Innenstadt

Gestern wurde in der Stadtratsitzung von Verantwortlichen der Fa. Ten Brinke ein Planungskonzept für den Neubau eines Vollsortimenter auf dem Stanglmeiergelände vorgestellt. Im Sommer dieses Jahres soll mit dem Abriss des Stanglmeier-Gebäudes und nach dem Genehmigungsverfahren sofort mit dem Bau für den Vollsortimenter "EDEKA" mit einer Verkauffläche von 1500qm mit Cafe begonnen werden. Aufgrund der Nachfrage von Stadtrat Reinhard Leuschner über einen genauen Zeitplan der Eröffnung der Geschäfte bestätigte Bürgermeister Schmid, dass Mitte 2014 alle drei zu bauenden Gebäude fertiggestellt sind und mit dem Betrieb begonnen werden kann.

Neugestaltung des Magdalenplatzes

Planer Josef Garnhartner stellte ein neues Konzept für die Neugestaltung des Magdalenplatzes vor. Einig waren sich alle Stadträte, dass der Platz überplant werden muss. Die Idee ist es den Stadtplatz attraktiver zu gestalten, Nach Vorstellung des Planers würde der Platz mit Zeltdach eine Vielfalt von Veranstaltungen u.a. aber auch das Abhalten von Märkten bieten. Das fest installierte Zeltdach sei nach seiner Meinung etwas besonders und wäre aufgrund seiner Einmaligkeit sehr interessant. An dem festinstallierten Zeltdach für wetterunhängige Veranstaltungsdurchführungen kamen bei einigen Stadträten Zweifel auf.

-Passen Sitztribühne und Schauspieltribühne überhaupt unter das vorgeschlagene Dach

-warum kann es für Großveranstaltungen kein mobiles Dach sein

-vereinbart sich terminlich der Veranstaltungsort mit den Gottesdiensten

-im Kulturviertel "Bürgerspitalgarten" werden größere Veranstaltungen weniger, da dort keine wetterfeste Überdachung vorhanden ist.

- Wochenmarktbetreiber wollen bei ihrem alten Standort am Ludwigplatz bleiben

Die Mehrheit der Stadträte beschloss die Weiterführung der Planungsarbeiten einschließlich dem Bau des fest zu installierenden Zeltdaches. Stadtrat Karl-Heinz Astner ist vor allem für die Platzgestaltung mit Zeltdach, da es ihm zum ersten Mal als Vorsitzendem des Förderverein Nibelungenspiel die Möglichkeit bieten würde, das Nibelungenspiel auf städtischen Grund durchzuführen und vor allem bei den Aufführungen nicht vom Wetter abhängig zu sein.

Stadtrat Karl-Heinz Astner wollte wissen, wann endlich die Fahrbahnmarkierung der im letzten Jahr fertiggestellten Nicolausstraße und der Robert-Bosch-Straße erfolgt. Eine Anfrage seinerseits führte bisher zu keinem Ergebnis.

Stadtrat Reinhard Leuschner bat um Überprüfung zweier älterer Straßenbeleuchtungen und Austausch zu neueren Beleuchtungskörpern in der Enchendorfer Strasse, Höhe Straubinger Kartoffellager. Diese beiden Lampen leuchten den Fahrbahnrand, aber nicht die gesamte Fahrbahn gänzlich aus. Noch dazu kommt, dass die Lampen im Bereich einer Kurve aufgestellt sind und die Ausleuchtung hierbei besonders wichtig wäre. (siehe Bild) Außerdem fragte Stadtrat Leuschner an, wann die Fahrbahn am Kreisel Höhe Bischofshofgaststätte ausgebessert wird. Der Asphaltbelag hat bereits kurz nach Fertigstellung Risse, die sicher nicht vom Frost stammen.