Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Dritte Autobahnausfahrt rückt näher

"Plattling-Mitte" wird eine richtlinienkonforme Autobahnanschlussstelle. Von Vorteil ist dabei, dass vorausschauend das Brückenbauwerk bereits früher ausreichend groß gebaut wurde. − Foto: Kellermann

Diese Nachricht kam auch für einige Stadträte überraschend: In Plattling (Landkreis Deggendorf) wird die dritte Autobahnausfahrt auch dann gebaut, wenn es die Stadt Deggendorf nicht schafft, von der alten Bundesstraße 11 her eine neue Straße zur Autobahnausfahrt zu bauen. Katharina Häusler, Sachgebietsleiterin in der Dienststelle Regensburg der Autobahndirektion Südbayern erklärte dies am Montagabend im Plattlinger Stadtrat. Sie stellte dem Gremium den derzeitigen Entwurf für das  Planfeststellungsverfahren vor, das noch im Herbst beantragt werden soll.

Im gemeinsamen Antrag der Städte Deggendorf und Plattling, der Gemeinde Stephansposching und des Landkreises Deggendorf war stets davon die Rede, dass mit der neuen Autobahnausfahrt der Ausbau der Scheiblerstraße als Verlängerung der Ostumfahrung und die Anbindung der Ausfahrt auf Rettenbacher Seite bis zur ehemaligen Bundesstraße 11, der jetzigen Staatsstraße 2074, erfolgen werde. Was bisher nicht einer breiten Öffentlichkeit bekannt war: Das Bundesverkehrsministerium hat mit seinem "Gesehen-Vermerk" im Jahr 2012 einzig und allein die Anbindung auf Plattlinger Seite zur Bundesstraße 8 hin als zwingend notwendig für die dritte Ausfahrt erachtet. Das hat durchaus auch konkrete Auswirkungen. − kk (pnp vom 9.7.2014)