Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Breitbandversorgung im Stadtgebiet Plattling

Gelb ist eine gute Farbe, wenn man sich den Breitbandatlas der Bundesregierung ansieht. Gelb, das bedeutet: Mindestens 95 Prozent der Haushalte und Betriebe könnten entweder über Funk oder leitungsgebunden auf eine Internetanbindung mit mindestens 30 MBit/s zugreifen. Und Plattling ist auf dieser Karte bis auf wenige Ausnahmen tatsächlich in gelbe Farbe getaucht. Darüber informierte Stadtwerke-Leiter Stefan Kopp am Montagabend im Stadtrat, nachdem SPD-Stadtrat Mustafa Yilmaz eine entsprechende Anfrage eingebracht hatte.

Kopp nutzte die Gelegenheit, eine Rundum-Information zu geben. Er schilderte den Stadträten nochmals, wie es nach dem Rückzieher der Regensburger Firma R-Kom bei der Internetversorgung des Baugebietes Pielweichser Feld II zu einer Versorgungslücke kommen konnte. Denn angesichts der geplanten Glasfaseranbindung hatten sich auch die Telekom und Kabel Deutschland nicht mehr für Verkabelungen interessiert. Glücklicherweise, so Kopp, habe man nun mit der Viechtacher Firma amplus einen neuen Partner gefunden, der das neue Baugebiet preisgünstig (Hausanschlüsse für 99 Euro) versorge. Bereits in dieser Woche werden die ersten sechs Haushalte ihre Glasfaserkabelanschlüsse erhalten. (Quelle: PNP vom 05.11.2014)

Alles in Gelb: Mit Funk oder leitungsgebunden erreicht fast das ganze Stadtgebiet Bandbreiten von über 30 MBit/s. −Grafik: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur