Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Zu wenig Umsatz: Zwei Telefonzellen sollen weg

Macht nur noch knapp über 20 Euro Umsatz im Monat und hat daher keine Zukunft mehr. Schon bald ist mit dem Abbau der Telefonzelle an der Einmündung der Schulstraße in die Landauer Straße zu rechnen. −Foto: Kellermann

Wenn öffentliche Telefonzellen weniger als 50 Euro Umsatz im Monat machen, sind sie nicht mehr rentabel. Die Telekom würde sie am liebsten abbauen. Zwei derartige Zellen gibt es in Plattling. 23,14 Euro sind es durchschnittlich, die mit dem Telefon an der Einmündung der Schulstraße in die Landauer Straße eingenommen werden, 41,26 Euro macht die Telefonzelle Salvatorstraße/Ecke Goethestraße. Wie 2. Bürgermeister Hans Schmalhofer die Stadträte am Montag informierte, stimmt die Stadt dem Wegfall der Schulstraßen-Telefonzelle zu, man will jedoch den Standort Salvatorstraße erhalten. Warum? Weil der IsarPark in der Nähe ist und weil es die einzige öffentliche Telefonzelle nördlich der Bahnlinie ist. (PNP vom 04.03.2016)