Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Vollsperrung B8: "Das müssen wir aushalten"

Nicht nur die Autofahrer, die aus dem Norden her in die Stadt fahren wollen, müssen derzeit geduldig sein, sondern auch die Anlieger des komplett gesperrten Straßenabschnitts in der Straubinger Straße müssen starke Nerven beweisen. Die Straßensanierung der B8 in der Straubinger Straße ist in vollem Gange und auch der Verkehr aus und in Richtung Wallersdorf wurde wegen der Vollsperrung in Otzing über die B8, also zur nächsten Umleitung umgeleitet.

Den anliegenden Geschäften bleibt die Laufkundschaft größtenteils fern. Die Mitarbeiter müssen Umwege zu ihren Arbeitsstätten in Kauf nehmen. Im DiK-Markt herrscht gähnende Leere. Der Supermarkt lebt von der Laufkundschaft, es laufe seit der Vollsperrung "nicht besonders gut" sagt Inhaberin Olga Strohmeier, die jedoch starke Nerven beweist:"Das müssen wir aushalten." Andere Einzelhändler in der Straubinger Straße sagen, es sei ruhiger als sonst, aber geduldige Stammkunden würden sich auch zu Fuß den Weg durch die Vollsperrung bahnen. Knüppelhart trifft es allerdings den Getränkemarkt Hausler, der direkt zwischen Straubinger Straße und Gartenstraße liegt. "Eine Katastrophe" sagt Inhaber Gerald Höfl.

(PNP vom 21.05.2016)