Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Plattling bereitet sich auf Großes vor - Neues Dach für Karl-Weinberger-Stadion in kommender Woche wohl fertig – Kosten: 62 000 Euro

62000 Euro investiert die Stadt in die Dachsanierung des Karl-Weinberger-Stadions. Darüber informierten gestern (v.l.) Bürgermeister Erich Schmid, Stadtbaumeister Roland Pfauntsch, Christian Weiß (Geschäftsführer Weiß Holzbau), Stadionverwalter Reinhard Leuschner und Sachbearbeiter Florian Loibl. −Foto: Häusler

Plattling. Die Arbeiten am Dach des Karl-Weinberger-Stadions schreiten voran, die Kosten bewegen sich im geschätzten Rahmen, nächsten Mittwoch soll das Dach fertiggestellt sein. Dies verkündeten gestern Bürgermeister Erich Schmid, Stadtbaumeister Roland Pfauntsch, Sachbearbeiter Florian Loibl, Christian Weiß, Geschäftsführer der Weiß Holzbau GmbH, sowie Stadionverwalter Reinhard Leuschner. Außerdem dürfen sich Sportfreunde auf eine weitere Großveranstaltung freuen. Um welche es sich handelt, bleibt noch ein Geheimnis.

Ende September begannen Zimmerer und Spengler mit den ersten Arbeiten. Das Dach war teilweise durchgerostet, es tropfte in die Räume hinein. Nach über 30 Jahren sei dies nicht verwunderlich, erklärte Bürgermeister Schmid. Nun nahm die Stadt 62000 Euro in die Hand, um dem Karl-Weinberger-Stadion ein neues Dach zu verpassen. Nach dem Rückbau erhielt das Gebäude eine neue Unterdeckbahn, Konter-und Querlattung für die Hinterlüftung, Aluprofilbahnen und Anschlüsse an allen Dachdurchdringungen, sprich Lichtkuppeln und Kamin. Wie bisher bleibt die Dachfarbe "Weißaluminium".
"Stadt ist Arbeitgeber fürregionale Unternehmen"Für Schmid stellt die Dachsanierung einen weiteren Beweis dafür dar, dass die Stadt Arbeitgeber für regionale Unternehmen sei. Pfauntsch ergänzte, es sei wichtig, das Know-How hier in der Region zu behalten. Leuschner nannte die Sanierung eine "zufriedenstellende Lösung" und bedankte sich bei Schmid für die unkomplizierte Umsetzung.

Eine funktionierende Sportanlage ist Voraussetzung für faire Wettkämpfe. Die nächsten stehen schon vor der Türe. "2017 haben wir hier wieder die niederbayerischen Leichtathletikmeisterschaften", sagte der Bürgermeister. In den Jahren darauf sollen weitere Wettkämpfe in Plattling durchgeführt werden. Es gebe Gespräche über ein Event, das über die Grenzen Bayerns hinausreicht. Mehr dürfe Schmid dazu nicht sagen.

Außerdem können Besucher von Sportveranstaltungen vielleicht vom geplanten WLAN-Standort Freibad profitieren. "Eventuell reicht das Signal bis ins Karl-Weinberger-Stadion", merkte Schmid an. (PNP vom 13.10.2016)