Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Freie Wähler besichtigen die neue Dienststelle der Polizei-Inspektion Plattling

Die Beamten der Polizei-Inspektion Plattling hatten kein Losglück: Voraussichtlich im September 2017 werden sie mit den neuen Uniformen ausgestattet und dann in Blau auf Streife gehen. Das erfuhren die Plattlinger Freien Wähler am Mittwoch, als sie die neue Dienststelle der PI an der Bahnhofsstraße besuchten. „Hausherr“ Erster Polizeihauptkommissar Hermann Bieringer: „Es ist immer toll, wenn Bürger sich für unsere Dienststelle interessieren“. Ganz viele Gäste erwartet er am 16. Juli. Dann macht die PI einen „Tag der offenen Tür“. Sichtlich beeindruckt zeigten sich die Freien Wähler, wie modern alles ist. „Der Platz wird durch das Gebäude richtig aufgewertet,“ sagte der erste Vorsitzende Stefan Fisch. Durch die zentrale Lage kämen „deutlich mehr Leute als früher,“ erklärte Bieringer. Am 24. Februar zogen die Beamten von der alten Dienststelle in der Schulstraße in das neue Gebäude um. Ein „Neubau“ ist die Dienststelle in der Bahnhofstraße zwar nicht, allerdings ist ihr das nicht anzumerken. Die Familie von Bauherr Albert Schwinghammer hatte das Gelände 1956 erworben, wo der Erfolg des Autohauses seinen Anfang nahm. Die ehemalige Halle war komplett entkernt und bot große Gestaltungsfreiheit für den Innenausbau. Für den beauftragten Architekten war es nicht das erste Polizeigebäude und auch die PI Plattling konnte ihre Ideen und Wünsche für den Ausbau einfließen lassen. „Es war schon schwer alles auszusuchen,“ erzählte Bieringer schmunzelnd. „Es ist uns aber ganz gut gelungen,“ fügte er hinzu. In den modernen Räumlichkeiten sei die Arbeitszufriedenheit der 37 Mitarbeiter deutlich höher. Die Sollstärke liegt bei 47 Beamten. Für die Freien Wähler war die Besichtigung der modernen Dienstgruppenleitung und des Vernehmungsraums besonders interessant. „Das sieht ja aus wie im Krimi,“ ging durch die Runde. Auch wenn die Fliesen der Zelle im Keller besonders dekorativ sind, wollte sich hinter „schwedischen Gardinen“ keiner zu lange aufhalten.(PNP vom 30.06.2016)

v.l. Hermann Bieringer, Frithjof Buschke, Reinhard Leuschner, Hans Fröschl, Christian Holzhausen, Stefan Fisch, Gunda Holzhausen, Christa Till, Gabi Santl, Günter Baumgartner