Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Es war die letzte Silvesterparty – zumindest für die Plattlinger Kickers: "Das Risiko ist zu groß"

Wahrscheinlich lag es am Eisregen, der große Teile Niederbayerns am Silvesternachmittag überzogen hatte. Bis 21.30 Uhr galt beim Deutschen Wetterdienst für Plattling gar die Warnstufe Rot wegen Glatteisgefahr. Und obwohl es zum Start der Plattlinger Silvesterparty vor dem Bürgerspital um 22 Uhr wieder trocken war: die Besuchermengen blieben leider aus. Kickers-Vorsitzender Roland Unholzer: "Wir hatten heuer um die Hälfte weniger Leute als in den Jahren zuvor." Finanziell ist der Verein gerade noch davongekommen. Die Fixkosten waren schon angefallen, als die Wetterprognose bekannt wurde. "Und da das uns im Vorfeld schon von der Stadt signalisiert wurde, dass wir nicht unters Magdalenen-Dach können, gab es auch keine Alternative." Zu groß sei die Sorge von Bürgermeister Erich Schmid, dass dem Membrandach etwas passieren könnte. Und das, so Unholzer, obwohl es in den Jahren zuvor keinerlei Vorkommnisse gab. Für ihn ist daher klar: An der Ausrichtung einer Silvesterparty 2016 haben die Kickers kein Interesse mehr. "Das Risiko ist einfach zu groß." Für die, die kamen,(...), war die Stimmung dennoch toll. Dafür sorgte schon DJ Freddy Ortmeier mit seiner Musikanlage. Es war heuer auch so viel Platz, dass getanzt werden konnte. (PNP vom 02.01.2016)