Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Eiserner Steg schon ab kommender Woche wieder frei

Verzögerungen bei Baumaßnahmen sind nichts Ungewöhnliches, wohl, aber, wenn sie früher, als geplant, fertig werden. Die Plattlinger wird es freuen, dass der Eiserne Steg nicht erst zum Schulbeginn, sondern schon am kommenden Dienstag wieder geöffnet wird. Möglich machte dies nicht nur "Manpower" beim Austausch der alten Stahlbetonplatten gegen neue Lochblechprofile, sondern auch einen "Erfindung" von Walter Eimannsberger von PV-Eiwa.

Statt die Blechprofile, die übrigens auch Stöckelschuh geeignet sind, mit teuren EdelstahlGewindehülsen zu befestigen, kam er auf die Idee, die Gewinde direkt in die Befestigungswinkel zu schneiden, was Zeit und Geld sparte. Das freute Bürgermeister Erich Schmid und auch, dass es ausschließlich Firmen aus Plattling sind, die nun den Steg "für die nächsten 50 Jahre" fit gemacht haben.

Auf 147 Metern wurde der Belag ausgetauscht. Allein, um die insgesamt 350 Betonplatten zu entfernen und von der Bahnhofseite zum Kranstellplatz an der Werkstraße zu transportieren, haben seine Mitarbeiter 26 Kilometer zurückgelegt, hatte Ronny Zaglauer ausgerechnet. Insgesamt summieren sie die Kosten für die Maßnahme laut Markus Altmann vom Stadtbauamt auf brutto rund 140000 Euro.(PNP vom 02.09.2016)

Erstellt: Stefan Fisch