Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Derzeit keine Planungen zur Beseitigung der Engstellen zwischen Enchendorf und Amesmeierweg

Sie sind Engstellen, wie auch die Verkehrsschilder andeuten, sie sind Gefahrenstellen
für Fußgänger und Radfahrer: Die Bahnbrücken auf der Verbindungsstraße von Enchendorf zum Amesmeierweg. Schon in der Bürgerversammlung in Pielweichs war die Erweiterung dieser Engstellen ein Thema, in der Stadtratssitzung am Montagabend hakte FW-Stadtrat Reinhard Leuschner noch einmal nach. Er wollte wissen, ob die Bahn
schon an die Stadt herangetreten sei oder ob zumindest die Stadt schon mit der Bahn gesprochen habe. 2.Bürgermeister Hans Schmalhofer wiederholte, dass die „Stadt dran
sei am Thema.“ Stadtbaumeister Roland Pfauntsch erläuterte zudem, dass man sich allein schon aus Kostengründen an Baumaßnahmen der Bahn dranhängen müsste. Wie es
aber aussieht, wird daraus so schnell nichts. Wie ein Bahnsprecher gestern dem Plattlinger Anzeiger gegenüber erklärte: „Bei den beiden Brücken über die Enchendorfstraße (im Regionalnetz Landshut - Plattling) und über den Amesmeierweg (an der Hauptstrecke Regensburg - Passau) haben die letzten Regeluntersuchungen ergeben, dass die Brücken noch in einem betriebssicheren Zustand sind. Deshalb gibt es zurzeit keine Planungen
für eine Brückenerneuerung.“ Anders sieht es in der Gemeinde Otzing aus. Dort stehen gleich vier Eisenbahnbrücken zur Erneuerung an. Alle vier Brücken sollen im Rahmen
einer Bündelung der Baumaßnahmen im Zeitraum von März bis Oktober 2017 erneuert werden, so die Bahn. (Quelle: Plattlinger Anzeiger)