Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Anreiz zur Beseitigung von Leerstand

Das Fassadenprogramm der Stadt wird sehr gut angenommen, anders schaut es mit dem "Geschäftsflächenprogramm" zur Beseitigung von Leerständen aus: Seit der Stadtrat es Anfang vergangenen Jahres verabschiedet hat, sind erst zwei Anfragen dazu eingegangen. An Leerständen in der Stadt mangelt es nicht, derer gibt es (zu) viele.

Aber vielleicht mangelt es am Anreiz, es in Anspruch zu nehmen, schließlich schlagen Modernisierungen von Geschäftsräumen mit zum Teil hohen Kosten zu Buche. Der Stadtrat hat daher in Absprache mit der Regierung von Niederbayern die Höchstfördersumme von bisher 12000 Euro auf 25000 Euro mehr als verdoppelt. Die Stadt möchte, dass sich neue Geschäfts-, Dienstleistungs- und Gastronomieflächen etablieren lassen.

Das Programm soll dazu dienen, "Leerstände und drohende Leerstände in der Erdgeschossebene" einer neuen Nutzung zuzuführen, sprich die Räumlichkeiten so umzubauen, bzw. zu modernisieren, dass sie den Anforderungen eines Interessenten entsprechen. Pro Einzelmaßnahme können bis zu 30 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten gefördert werden, maximal aber werden 25000 Euro gezahlt. (PNP vom 27.10.2016)