Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Bundesweiter Vorlesetag: Reinhard Leuschner las in der Otzinger Kita

Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Der bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichwirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzähltem Wort in Kontakt zu bringen. In der Kindertagesstätte Herz Mariä freute sich die Leiterin Monika Beham zu diesem besonderen Tag, FWG-Kreis- und Plattlinger Stadtrat Reinhard Leuschner begrüßen zu dürfen. Leuschner erzählte den Buben und Mädchen,
dass er sich auf die Einladung hin gleich am Dachboden seines Hauses auf die Suche nach Büchern begeben hatte, die er vor etwa 25 bis 30 Jahren seinen eigenen Kindern vorgelesen hatte und die diese besonders geliebt haben. So hatte er „Henriette  Bimmelbahn“ mitgebracht und freute sich, als die Kindergartenkinder ihm erzählten,
dass sie dieses Buch kennen und es auch gerne vorgelesen bekommen möchten. Mit einem weiteren Werk von „Pauli“ hatte Leuschner ebenfalls ein Buch im Gepäck, das bei den Kindern sehr gut ankam. Der Kommunalpolitiker hatte sich in der Bücherei beraten lassen, was Kita-Kindern von heute gut gefällt. Mit „Mama Muh“ hatte er dazu genau das richtige Bilderbuch ausgewählt. Viel Gelächter gab es bei den Buben und Mädchen
als Leuschner das humorvolle Buch von den Abenteuern und kleinen Missgeschicken von Mama Muh vorlas. Den Abschluss des Vorlesetages bildete das Bilderbuch „Das Traumfresserchen“, geschrieben von Michael Ende. Man merkte beim Vorlesen, dass Leuschner selbst Vater ist und ihm somit die Fragen der Kinder nicht fremd waren.
Geduldig ging er auf die Kleinen ein, schaute sich mit ihnen die Bilder an und lachte mit ihnen über die Geschichten. Man merkte, wie viel Spaß er hatte. Monika Beham bedankte sich dafür, dass Leuschner sich so viel Zeit für die Kinder genommen und dazu beigetragen hat, dass die Freude und Neugier der Kinder auf Bücher noch mehr gestärkt wird. (Plattlinger Anzeiger vom30.11.2016)