Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Besichtigung der Ostumgehung

Es ist Bayerns größte Staatsstraßenbrücke, die in den kommenden Jahren über die Isar gebaut wird. Groß ist dabei nicht nur das Interesse der Öffentlichkeit, auch viele Baufirmen wollen bei diesem Projekt dabei sein. Seit einer Woche liegen alle Angebote für den Bau der 605 Meter langen Brücke über die Isar auf den Tischen des Staatlichen Bauamtes Passau in Deggendorf. 15 Firmen haben ihre Angebote abgegeben. Nun wird geprüft, verglichen und nachgerechnet. In einigen Wochen soll feststehen, wer die Brücke baut. Bei der Obersten Baubehörde wird den Vergabevorschlag Bauoberrätin Susanne Hopfner vom Staatlichen Bauamt einreichen. Die Abteilungsleiterin betreut sämtliche sieben Brückenbauwerke für die neue Osttangente Plattlings. Am Donnerstag stand sie den Freien Wählern Plattlings Rede und Antwort. Ortsvorsitzender Stefan Fisch und Stadtratsfraktionsvorsitzender Karl-Heinz Astner hatten zum Ortstermin eingeladen. Das Interesse daran war sehr groß. (PNP vom 16.10.2015)

Bauoberrätin Susanne Hopfner (r.) erläuterte den Freien Wählern, im Bild von links Rolf Seligmann, Ortsvorsitzender Stefan Fisch, Erwin Bachleitner und Stadtrat Reinhard Leuschner die Osttangenten-Planung und den Baufortschritt, insbesondere natürlich "ihre Brückenbauwerke", die am Ende wohl drei Viertel der derzeit auf 48 Millionen Euro veranschlagten Baukosten ausmachen werden. − Foto: Kellermann